„Before I die I want to….“

Am 25.10.2012 wurde an der Konferenz TEDxZürich der Talk von Candy Chang über ihr Projekt „Before I die I want to…“ eingespielt. Als sie eine nahestehende Person verlor, befasste sie sich mit dem Tod und damit, was sie noch alles tun möchte. Darüber machen wir uns alle wohl immer wieder Gedanken, aber im Alltag geht oft unter, was uns wirklich wichtig ist.

Candy Chang glaubt, dass das Potential der kollektiven Weisheit im öffentlichen Raum genutzt werden sollte, deshalb stellte sie ihre Frage an einem für alle zugänglichen Ort in New Orleans. In der Zwischenzeit ist das Projekt bereits nach Argentinien, Südafrika und Australien gelangt.

Candy Chang TED Talk

Auf den Talk aufmerksam gemacht wurde ich durch @karinfriedli. Danke dafür!

Artikelbild: Projektableger in Phoenix

Collective Wisdom 2.0: Life Lessons

Elise Nardin liebt die grosse weite Welt, ist unablässig neugierig und glaubt an die kollektive Weisheit 2.0. Sie ist überzeugt, dass jeder etwas Wertvolles mitzuteilen hat und man sich Zeit zum Zuhören nehmen sollte. Für ihr Projekt „Life Lessons“ sammelt sie kostbare Weisheiten von älteren Menschen auf der ganzen Welt.

 

Englischer Originaltext hier

Aufgewachsen bin ich in einer kleinen Schweizer Stadt, aber von Anfang an war ich neugierig auf die grosse weite Welt. Studium, Arbeit und Reisen haben mich immer wieder für längere Zeit ins Ausland geführt. Seitdem werde ich jeweils rastlos, wenn ich einige Jahre am selben Ort verbracht habe. Das ständige Bedürfnis, eine neue Stadt zu entdecken, und eine unablässige starke Neugier treiben mich voran. Zuhause oder im Ausland macht es mir Spass, die Menschen um mich herum zu beobachten, wie sie Besorgungen machen, sich an Flughäfen oder Bahnhöfen begrüssen, wie sie im Bus irgendwohin fahren… Ich erfinde dann gern Geschichten für jeden von ihnen.

Elise Nardin

Elise Nardin

Die Idee zum Blog kam mir nach einem Gespräch mit meinen Geschwistern über unsere Grosseltern. Dass zwei alte Familienmitglieder innerhalb der letzten zwei Jahre gestorben waren, rückte die Idee wieder in den Vordergrund. Ich entschied, dass ich das Web 2.0 und das Prinzip „Collective Wisdom“ nutzen wollte, um unsere Beziehung zu früheren Generationen auszuloten. Mich fasziniert die Frage, welche Rolle die neuen Technologien spielen können, wenn es um den Umgang der Menschen untereinander geht.  Weiterlesen…